[vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“50″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][ultimate_heading spacer=“line_only“ line_height=“1″][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“2/3″][ultimate_spacer height=“70″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][vc_column_text]

SCASIMILE

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“14568″ img_size=“medium“ alignment=“right“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_heading spacer=“line_only“ line_height=“1″][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“50″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“14569″ img_size=“full“][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“10″ height_on_mob=“10″][vc_single_image image=“14722″ img_size=“full“][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]Der Architekt Emanuel von Seidl steht in der heutigen Einschätzung immer etwas im Schatten seines älteren Bruders Gabriel, aber in der Prinzregentenzeit gehörte er zu den vielbeachteten Vertretern jenes Münchner Künstlertums, das damals das gesellige Leben der Stadt prägte. Er schuf nicht nur für das Stadtbild bestimmende Bauten, sondern gestaltete auch Interieurs, Parkanlagen – wie den Tierpark Hellabrunn – oder richtete öffentliche Feste aus. Im Villenbau hat sein Werk überregionale Bedeutung.

Die Arbeit bietet einen Überblick über das Leben und Gesamtwerk Emanuel von Seidls, das an die 180 Objekte umfasst. Den Schwerpunkt bilden 56 im In- und Ausland errichtete Villen und Landhausbauten. Die Analyse dieser Bauten mit Parkanlagen und Inneneinrichtungen leistet einerseits einen Beitrag zum Thema der Villa als Bauaufgabe der Gründerzeit, andererseits wird auch eine Typologie der Charakteristika dieses Architekten erstellt.
Die stilistische Entwicklung Seidls, die vom Historismus über den Jugendstil und Neo- klassizismus bis in die Nähe der Neuen Sachlichkeit reicht, lässt sich am Beispiel seiner Villen exemplarisch belegen. Besondere Beeinflussung erfuhr der Villenbau durch die englische Landhausarchitektur, die Seidl auf deutsche Verhältnisse umsetzte.
Der ausführliche Katalog dokumentiert die Wohnhäuser in zahlreichen Abbildungen, auch der Erbauungszeit. Dabei wird auf die Baugeschichte und die Bauherren ebenso eingegangen wie auf Lage, Interieur und stilistische Analyse.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]Band 1: Joanna Waltraud Kunstmann
Emanuel von Seidl (1856 – 1919)

Die Villen und Landhäuser
Studienausgabe
272 S., 293 Abb., Br., 20,5 x 14,6 cm
EUR 30,- ISBN 978-3-89235-251-8[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][ultimate_heading spacer=“line_only“ line_height=“1″][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Kunst und Kulturwissenschaften

[/vc_column_text][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][vc_column_text]

Akádemos

BEITRÄGE ZUR KUNSTWISSENSCHAFT (BZK)

Concetto

punctum

Untersuchungen zu Künsten in Theorie und Praxis (UKTP)

Schriftenreihe des Kunsthistorischen Instituts der Universität Stuttgart

DAS KUNSTFENSTER

SCASIMILE

außer Reihe

[/vc_column_text][ultimate_spacer height=“20″ height_on_tabs=“20″ height_on_mob=“20″][/vc_column][/vc_row]